Willkommen beim KSV Weissach

553

Spielbericht 1. Mannschaft Herren (Regionalliga Mittlerer Neckar Männer)

KSV Weissach 1 - TV Unterlenningen I    6 - 2 Punkte 3204 - 3145 Kegel

Im Meisterschaftsspiel gegen unseren härtesten Konkurrenten TV Unterlenningen 1 konnten wir einen wichtigen Sieg landen!

Zum Spiel: Gleich zum Start konnte der KSV die ersten 2 Mannschaftspunkte für sich gewinnen. Dabei konnte Horst Matzka mit 543 Kegel seinen Gegner durch eine kleine Schwächephase auf der letzten Bahn wieder einholen. Bei Denny Koch (528 Kegel) sah das ganze etwas sicherer aus. Er hatte sich bereits nach der 3. Bahn den Mannschaftspunkt sichern können und hat leider am Ende noch etwas nachgelassen.

Im Mittelpaar wurde es dann richtig spannend, denn Oliver Holzwarth (508 Kegel) konnte trotz 2 nicht ganz so guter Bahnen noch beinahe den Punkt mitnehmen. Leider hatte sein Gegenspieler auf der letzten Bahn noch ein paar Kegel mehr umgeworfen. Bei Oswald Kruppa sah das ganze etwas sicherer aus. Er konnte mit 534 Kegel seinen Gegner immer auf Abstand halten und somit den Mannschaftspunkt für Weissach sichern. Zwischenstand 3 zu 1 Mannschaftspunkte für Weissach.

Jetzt musste es das Schlusspaar wieder rausreißen, um die Chancen auf einen eventuellen Aufstieg in die Oberliga noch zu wahren. Den Vorsprung  von 36 Kegel galt es nun zu halten. Detlef Braun mit 533 hatte mehr Kegel umgeworfen aber durch 3 verspielte Matchbälle leider nur 1 Bahn gewonnen. Zwischenzeitlich haben die Unterlenninger es fertig gebracht, den Vorsprung auf 10 Kegel schrumpfen zu lassen. Etwas unglücklich lief dann auf der letzten Bahn bei den Freunden aus Unterlenningen nicht mehr so viel, somit konnte Julian Sattler mit seinen 558 Kegel noch seinen Mannschaftspunkt gewinnen und die Gesamtführung für Weissach sichern.

Endstand: 3204 : 3145 Kegel und 6:2 Punkte für Weissach.

Aktuell sind beide Mannschaften wieder punktgleich an der Tabellenspitze.

Leider hat der KSV Weissach es nicht mehr komplett in der eigenen Hand, den Aufstieg möglich zu machen. Daher müssen wir auf einen Patzer von Unterlenningen hoffen oder eine herausragende Leistung von Zrinski Waiblingen.

Wir sind gespannt darauf was am kommenden Donnerstag passieren wird, wenn sich die beiden Mannschaften begegnen!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Horst Matzka 543:523 Florian Huhnke
Koch Denny 528:497 Oswald Wolf
Oliver Holzwarth 508:539 Franz Hammel
Oswald Kruppa 534:518 Günther Dangel
Julian Sattler 558:536 Michael Schmid
Detlef Braun 533:532 Marc Hohensteiner
 

Spielbericht 2. Mannschaft Gemischt 6er (B-Klasse 6er Mittlerer Neckar )

KSV Weissach 2 - SG Feuerbach/Nord g  6 - 2 Punkte 3037 - 2883 Kegel

kein Bericht vorhanden

 
Spielbericht 3. Mannschaft Gemischt 4er  (C-Klasse 4er  Mittlerer Neckar)
 
SKV Aspach g - KSV Weissach 3   2 - 4 Punkte 1910 - 1980 Kegel

Auf den schwierig zu spielenden Bahnen in Backnang traten die Spielerinnen des 4er-Teams gegen den aktuellen Tabellenführer Aspach an. Vor dem Spiel war bereits klar, dass der Gewinner dieses Spiels die Saison 2021/2022 als Sieger abschließen würde, da er bei nur noch einem ausstehenden Spiel nicht mehr einholbar sein würde. Angesichts dieser Ausgangslage entwickelte sich ein spannendes Spiel.

In der ersten Spielpaarung konnte Anita Wehrhausen mit ordentlichen 480 Kegel ihr Spiel gewinnen. Karin Selent gewann ebenfalls ihren Punkt und war mit 510 Kegel die Tagesbeste. Damit stand es 0 : 2 bei einem Vorsprung von 82 Kegel.

In der zweiten Spielpaarung trafen die Weissacher auf zwei starke Aspacher Spielerinnen, die sich auf der Heimbahn die Punkte nicht nehmen ließen. Tabea Seidel mit guten 499 Kegel verlor knapp gegen die beste Aspacher Spielerin (506 Kegel). Auch Hanne Tonsch fand nicht gut ins Spiel und musste mit 491 Kegel knapp den Punkt abgeben. Die beiden konnten jedoch einen Vorsprung von 70 Kegel halten. Damit stand es nach den Spielpaarungen ausgeglichen 2 : 2, die 2 zusätzlichen Mannschaftspunkte für die höhere Gesamtholzzahl brachte dem Weissacher Team dann den erhofften Sieg und quasi die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksklasse C.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Anita Wehrhausen 453 : 480
Karin Selent 455: 510
Tabea Seidel 506 : 499
Hanne Tontsch 496 : 491

 

 

 

 

 

 

 

15. Benefizkegelturnier

Endlich wieder Kegeln für einen guten Zweck

Nach 2 Jahren Corona-Pause hieß es am 7. und 8. Mai 2022 endlich wieder „Gut Holz“ beim 15. Benefizkegelturnier des KSV Weissach im Strudelbachhof. Die Schirmherrschaft hatte wiederum Monika Wöhr-Kühnemann, Geschäftsführerin von Wöhr-Tours, übernommen. Auch wenn in diesem Jahr mit 17 Gruppen und 17 Einzelkeglern weniger Teilnehmer die Aktion „Ein Herz fürs Olgäle“ unterstützten, so kamen dennoch 2.350 EUR durch Startgebühren und Spenden zusammen.

Benefiz Sonntag4
Bildnachweis: Jürgen Bach

vordere Reihe, von links nach rechts – mit dem Spendenscheck:

PD Dr. Claudia Blattmann (Klinikum Stuttgart), Anita Wehrhausen (1. Vorsitzende KSV Weissach), Detlef Braun (Kassier KSV Weissach), Monika Wöhr-Kühnemann (Schirmherrin des Benefizkegelturniers).

Links außen: Joachim Degl (Sprecher der Aktion „Ein Herz fürs Olgäle“), dahinter Wolfang Schindler (Aktion „Ein Herz fürs Olgäle“)

Am Sonntagabend übergaben Schirmherrin Monika Wöhr-Kühnemann und die 1. Vorsitzende, Anita Wehrhausen, zusammen mit weiteren Vereinsmitgliedern den symbolischen Spendenscheck an PD Dr. Claudia Blattmann, der Ärztlichen Direktorin der Pädiatrischen Onkologie im Klinikum Stuttgart, und den Sprecher der Aktion „Ein Herz fürs Olgäle“, Joachim Degl. Anita Wehrhausen dankte allen Teilnehmern und besonders der Schirmherrin, Monika Wöhr-Kühnemann. Sie rundete die erkegelte Summe spontan mit einer Spende von 150 EUR auf 2.500 EUR auf.

Neben jeder Menge Spaß durften sich die vier erstplatzierten Teams wieder über schöne erkegelte Preise freuen. Und in diesem Jahr waren ein paar neue Gruppen mit dabei, wobei dann sogar ein Neuling mit neuer Rekordzahl von 321 Kegel die Nase vorne hatte: „RSG 2 (Renninger Schlüsselgesellschaft)“. Zweiter und Dritter wurden die alt bekannten Teams „Alibi“ mit 307 Kegel und „Lass'n fatza Herren“ mit 299 Kegel – auch deren Ergebnisse lagen über dem bisherigen Rekord. Auf dem vierten Platz landete das Team „Heiße Kugel Hochdorf“ mit 285 Kegel.

In der Einzelwertung der Herren holte sich Marko Grözinger mit 40 Kegel den ersten Platz, gefolgt von Jochen Hagg mit 35 Kegel und Uli Schumacher mit 34 Kegel. Simone Schuhmacher siegte bei den Damen mit 36 Kegel, gefolgt von Christine Ziegler und Hildegart Jakob, beide 34 Kegel. Auch sie erhielten Verzehrgutscheine oder kleine Sachpreise.

Die „Gute Sache“ steht selbstverständlich im Vordergrund. Interessante Preise fördern allerdings die Motivation. Deshalb sollen alle Spender der Verzehrgutscheine und Sachpreise nicht unerwähnt bleiben: TSV Weissach Sportgaststätte zum Sepp, Restaurant Olympus, La Stazione da Franco und die Ratsstuben Weissach zusammen mit Tortis Kitchen.

Vielen herzlichen Dank allen engagierten Teilnehmern  und Spendern.

>hier geht es zu den Turnierergebnisse<

20220508_190903
20220508_191413
20220508_192139
20220508_192215
20220508_192233
Clement
TSV_Weissach_Gaststatte
Wöhr Tours Logo 1024x768(1)
KSKBB-Logo rot_HKS13
Braun
Holiday Inn1
Gartenbau Kurz
Olympus1
Tee_und_Mehr_Werbebanner_lang_hg
sosioromano2
ebner_faceb
logo_stazione Kopie
logo_farbe mit Adresse
Sportagentur Kicheis
Sofra Lounge
Sportagentur Kicheis
Gartenbau Kurz
ebner_faceb
Braun
sosioromano
logo_farbe mit Adresse
Clement
Olympus1
Wöhr Tours Logo 1024x768(1)
TSV_Weissach_Gaststatte
KSKBB-Logo rot_HKS13
Holiday Inn1
Tee_und_Mehr_Werbebanner_lang_hg
logo_stazione Kopie
Sofra Lounge

Aufsteller